05. Dezember 2015 · Kommentare deaktiviert für Schallzahnbürsten im Test: Gründliche Zahnreinigung · Kategorien: Allgemein

Die Zahnpflege ist für uns von täglicher Wichtigkeit. Hierfür gibt es eine große Auswahl von Zahnbürsten. Doch welche ist für das Zähneputzen am besten geeignet. Manuelle, elektrische Bürste oder Schall Zahnbürste? Schließlich wollen Sie sich bestmöglich vor Karies schützen.

Seit langer Zeit gibt es die normale Handzahnbürste und ebenfalls bekannt ist Ihnen die elektrische Zahnbürste. Doch der neue Trend der Zahnpflege geht zu der Schall Zahnbürste. Durch die steigende Beliebtheit dieser elektrischen Schallzahnbürsten gibt es auch viele Anbieter im Internet, wie Braun, Panasonic und Waterpik.

Vorteile der Schallzahnbürsten

Die Schallzahnbürste rotiert schneller als elektrische Zahnbürsten und ist somit effektiver beim Zähne putzen. Dabei sind über 30.000 Schwingungen in der Minute möglich. Neben den sauberen Zähnen wird auch das Zahnfleisch berücksichtigt und gepflegt. Also gleich eine doppelte Wirkung, die Sie mit einer herkömmlichen Bürste nicht erreichen würden.

Die Zahnbeläge werden dank hydrodynamischem Effekt mit wenig Druck auf die Zähne entfernt. Das kommt durch die rapiden Schwingungen des Bürstenkopfs. Laut Hersteller wird mehr Plaque entfernt, da die Zahnpasta besser in Zwischenräume gelangt. Ein weiterer Vorteil für die Schallzahnbürste. Sie möchten Zahnverfärbungen reduzieren?

Durch Zigaretten, Kaffee etc. Entstehen unschöne Verfärbungen. Wenn Sie hier auf Zahncremes oder andere Produkte verzichten wollen, die Ihre Zähne wieder aufhellen, können Sie ebenfalls die Schall Zahnbürste verwenden.

Elektrischer Betrieb und Kosten

Die elektrischen Zahnbürsten werden mit einem Akku betrieben und können in der mitgelieferten Ladestation über Nacht aufgeladen werden. Hierzu reicht ein üblicher Stromanschluss. Die Bürstenköpfe der Schallzahnbürste werden regelmäßig gewechselt. Im Durchschnitt sollten Sie diesen alle 2 Monate auswechseln. Die Kosten dafür sind ebenfalls vertretbar. Ein Modell, dass sich in Tests auszeichnet ist die Philips HX 6932/34 der Modellreihe Sonicare (FlexCare).

Denken Sie einfach daran, dass Sie sich mit gesunden Zähnen kostenintensive Zahnbehandlungen sparen. Da geben Sie doch gerne für eine Schallzahnbürste einen Euro mehr aus. Ihr Gebiss wird es Ihnen lange Zeit danken und Sie können bei richtiger Anwendung auf jeglichen Zahnersatz verzichten.

Wichtige Kriterien die Sie auf jeden Fall bei einer Schallzahnbürste beachten sollten sind die Schwingungen pro Minute, Schutz vor zu großem Druck auf Zähne und Zahnfleisch und einen Timer. Sekundäre Eigenschaften sind natürlich eine hohe Lebensdauer des Akkus. Hier empfiehlt sich ein Lithium-Ionen Akku. Schließlich wollen Sie die Schall-Zahnbürste nicht nach jeder dritten Benutzung laden. Weitere Funktionen dienen dem Schutz vor empfindlichen Stellen im Mundraum und sollten ebenfalls beachtet werden. Hier finden Sie die Top 5 Schallzahnbürsten im Test.

Vor dem Kauf also immer gründlich informieren. Dafür eignen sich Kundenrezessionen und Testberichte im Internet oder bei Verbraucherportalen, wie der Stiftung Warentest.

 

Kommentare geschlossen