18. März 2016 · Kommentare deaktiviert für Matratzen: Die wichtigsten Eigenschaften · Kategorien: Allgemein

Einige Leute, die auf der Suche nach einer neuen Matratze sind, verstehen die gesamten Fachwörter nicht, die benötigt werden, um sich für das richtige Modell zu entscheiden. Das beginnt mit den Abkürzungen H1, H2 und H3. Diese Abkürzungen stehen für den Härtegrad der Matratze. H1 steht für einen besonders weichen Kern, wobei ein sehr harter Kern mit H3 gekennzeichnet wird. Die Website mymatratzentest.de testet die neuesten Matratzen auf die Eigenschaften nach einer festen Skalierung.

Welche Härte gehört für Sie infrage kommt, ist abhängig davon ob sie unter Rückenschmerzen leiden oder ob Sie generell auf einer weichen Matratze schlafen. Oftmals sollten Sie hier nach ihrem Bauchgefühl entscheiden.

Ein weiterer Faktor, der viele Leute verwirrt sind die Schlafzonen. Die neuesten Studien sind der Meinung, dass sich die Matratze dem Körper anpassen soll. Daher haben viele Hersteller Memoryzonen in die Modelle eingebaut. Das bedeutet, dass sich die Matratze daran erinnert, wer darauf geschlafen hat. Die Matratze sinkt demnach an diversen Stellen ein, um den Schlaf bestens zu unterstützen.

Da sich nach einiger Zeit viele tote Hautschuppen auf der Matratze ansammeln, bilden sich hier viele Milben und andere Tiere. Sorgen Sie daher dafür, dass sie die Matratzenauflage nach 6-12 Monaten abnehmen und waschen. Bei einer neuen Matratze ist meist ein Reißverschluss an der Seite verbaut, um den Bezug in wenigen Sekunden abzunehmen.

Bei jeder Matratze gibt es verschiedene Textilien die verwendet werden. Die häufigsten Materialien sind Baumwolle und Polyester. Polyester hat den Nachteil, dass sie darauf eher schwitzen. Matratzen die für den oberen Bezug Baumwolle verwenden, sind Atmung aktiver und besonders für den Sommer geeignet. Hier ist auf der Kosten. Das entscheidende Kriterium.

Gehen sie vor ihrer endgültigen Entscheidung in einen Matratzenladen und lassen Sie sich umfassend beraten. Wenn sie dafür keine Zeit haben lesen Sie sich viele Testberichte und Testurteile zu den gängigsten Kaltschaum- und Tonnentaschenfederkern-Matratzen an. Der Vorteil an Ersterer Möglichkeit liegt darin, dass sie das Modell vor Ort selbst testen können. Wenn Sie ein gutes Gefühl haben und der Experte bestätigt, dass ihre Wirbelsäule auf der Matratze gerade ist, treffen Sie eine gute Wahl. Die zuletzt genannte Möglichkeit ist natürlich komfortabler.

Kommentare geschlossen